Über den Verein

Schützenverein Bilk-Haddorf

Vereinsmitglieder beim Maschieren 2004 Heute besteht der Schützenverein Bilk-Haddorf (SBH) aus ca. 230 Mitgliedern. Es gibt kaum eine Familie in den Bauernschaften, deren Männer nicht Mitglied sind. Dem Dachverband, ein Zusammenschluß der sechs Wettringer Schützenvereine, ist der SBH seit der Gründung im Jahre 1979 angeschlossen. Aus den Statuten des Vereins, die 2008 komplett überarbeitet wurden, liest sich folgendes: "Der Verein hat den Zweck, die friedliche Nachbarschaft und die kameradschaftliche Gesinnung, Brauchtum und Tradition in den Bauernschaften Bilk und Haddorf im christlichen Sinne zu pflegen und zu fördern. Der Verein ist politisch neutral". Der Schützenverein ist somit im gewissen Sinne ein Kulturträger in den Bauernschaften. Aktiv setzen sich die Mitglieder ein, wenn es um die Belange der Öffentlichkeit geht wie z.B. bei der Errichtung des Kriegerehrenmals in Bilk 1951, der Renovierung zum Jubelfest 1979, der Erhaltung von Kulturgut oder durch Unterstützung von sonstigen Vorhaben in den Bauernschaften, die im allgemeinen Interesse liegen. Im Laufe der Jahre änderten sich die Veranstaltungen und deren Ablauf. Jedoch hat das jährlich stattfindende Schützenfest nach wie vor erste Priorität im Rahmen der zahlreichen Veranstaltungen. So feiert der SBH seit 1968 ein Karnevalsfest mit Elferrat und Prinzenpaar nachdem der Kolpingverein Wettringen dieses Fest jahrelang hervorragend durchgeführt hatte. Das Erntedankfest, über Jahrzehnte hinweg von SBH und dem Landwirtschaftlichen Ortsverein Bilk gemeinsam durchgeführt, hat seinen festen Platz im Veranstaltungskalender rechtfertigen können. Ein nachfolgender Überblick über die herausragenden Aktivitäten der letzten Jahre läßt erkennen, wie traditionsbewußt und dennoch aufgeschlossen für Neuerungen ein Schützenverein das Zusammenleben in einer Bauernschaft prägen kann.

Veranstaltungen

Aber nicht nur gefeiert wird beim SBH, sondern die Mitglieder sind auch bereit, Aufgaben zu übernehmen, die außerhalb des Vereinsgeschehens liegen und häufig an sie herangetragen werden. Um den Rahmen nicht zu sprengen, kann hier nur einiges genannt werden wie zum Beispiel die Beteiligung am Volkstrauertag, bei der Fronleichnamsprozession, bei Umweltaktionen und Gehölzanpflanzungen, Durchführung von Tagesausflügen, Kinderveranstaltungen, Doppelkopfturnieren, plattdeutschen Kueraobenden und vielem mehr. Wer sich einen derart regen Verein aus nächster Nähe ansehen möchte, besuche doch einfach am Schützenfestsonntag oder -montag die Polonaise in der Brüggenstadt in Bilk. Das Schützenfest findet jährlich am zweiten Sonntag im Juli statt. Viele Hunderte von Zuschauern säumen dann die Straßen, um sich die Umzüge der ca. 140 Schützen weißen Hosen und schwarzen Jacken anzusehen. Aber mehr Interesse wird sicherlich den Damen gewidmet, die immer wieder die Blicke auf sich ziehen.

175 jähriges Jubiläum 2004

Im Jahr 2004 feierte der Schützenverein das 175 jährige Bestehen. Dazu wurde ein umfangreiches Festprogramm erarbeitet. Unter anderem gab es dazu einen Festkommers mit zahlreichen Gastvereinen und einen Sternmarsch zur Brüggenstadt. Die Straßen wurden wie schon 1979 mit farbenprächtigen Bögen geschmückt, und zwar pro Bogengemeinschaft einen (insgesamt sechs).

Termine

Keine Termine