Aktuelle Berichte

Ostermontagsversammlung 2018

Stehender Applaus für die langjährigen Gastgeber

Ostermontagsversammlung der Bilk-Haddorfer: Plätzeversteigerung und Dank

Tiefer Respekt und ein fulminanter, stehender Applaus: Der emotionale Höhepunkt der traditionellen Versammlung des Schützenvereins Bilk-Haddorf am Ostermontag war in diesem Jahr nicht die große Versteigerung der Offiziersposten, sondern der Dank an die Gastgeber für alles rund um das Vereinsleben. Seit gefühlten Ewigkeiten trafen sich die Schützenbrüder hier im Saal Wolters-Löbbers in Haddorf zu ihren Versammlungen, zu Doppelkopf-Turnieren und zum Karneval. Doch zumindest mit dem Karneval, der jedes Jahr für einen vollbesetzten Saal mit über 300 Narren sorgt, muss hier leider Schluss sein. Theo und Hildegard Wolters-Löbbers möchten und können die Mühen aus Altersgründen nicht mehr stemmen, gab Vorsitzender Lukas Münning bekannt. Der Vorstand habe Respekt vor dieser Entscheidung und dankte den langjährigen Gastgebern für die Bewirtung und Versorgung. Im Namen des Vereins durfte er den beiden einen Präsentkorb überreichen, während alle Schützen spontan aufstanden und applaudierten. Münning vermerkte, dass sich der Vorstand bereits auf die Suche nach einen neuen Veranstaltungsort gemacht habe; Weiteres werde dazu rechtzeitig bekanntgegeben. Gleiches gelte ebenso für die diesjährige Jugendveranstaltung. Stolz sei der Verein besonders auf die Leistung beim LKW-Pulling auf der Wettringer Gewerbeschau. Der erste Platz dort wurde von der Versammlung kräftig bejubelt.

Zu Beginn der Versammlung gedachte der Verein seiner verstorbenen Mitglieder. Zuwachs gab es jedoch ebenfalls: Fünf weitere Neumitglieder durften begrüßt werden. Im Anschluss wurde das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlesen und von den gut 120 Anwesenden einstimmig angenommen. Ebenfalls einstimmig erfolgte die Wahl des diesjährigen Oberst; Philipp Deiters hatte sich erneut bereit erklärt. Deiters dankte für das Vertrauen und blickte gut gelaunt auf das Auftreten der Schützen beim letzten Schützenfest zurück. Gleiches wünschte er sich ebenfalls für dieses Jahr. Weiter ging es mit der traditionellen Plätzeversteigerung: Auktionator-Urgestein Hans-Jürgen Bals führte diese durch und sorgte stimmgewaltig und mit seinem Hammer dafür, dass die Plätze an den Mann kamen. Unermüdlich steigerte er die Spannung und kitzelte, nach etwa holprigem Start, im weiteren Verlauf jedoch noch Einiges aus den Bilk-Haddorfer heraus. Heiß begehrt waren erneut die Posten der Stiärtkerls. Am frühen Nachmittag standen schließlich die neuen Amtsträger fest

omv 18 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorsitzender Lukas Münning bedankte sich zusammen mit dem Verein bei Hildegard und Theo Wolters-Löbbers

 

omv 18 4

 

 

 

 

 

 

 

 

Auktionator-Urgestein Hans-Jürgen Bals

 

omv 18 6

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberst: Philipp Deiters

1.Adjudant: Andreas Bals, 2.Adjudant: Andreas Gerling

1. Damenoffizier: Stefan Schlattmann, 2. Damenoffizier: Thorsten Rehers

1. Fähnrich: Uwe Löbbering, 2. Fähnrich: Andreas Löbbering, 3. Fähnrich: Markus Schultealbert

1. Stiärtkerl: Werner Wolters, 2. Stiärtkerl: Christian Füchter, 3. Stiärtkerl: Fiete Haut

 

omv 18 5

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorsitzender Lukas Münning (r.) begrüßte die Neumitglieder (v.l) Michael Bohne, Henrik Brebaum, Daniel Pietsch und Kai Körner im Verein. Es fehlt Neumitglied Philipp Müller

 

omv 18 2omv 18 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder und Bericht: Fabian Kronfeld

 

Doppelkopfturnier 2018

 

Jetzt aber mal die Karten auf Tisch

Öffentliches Doppelkopf-Turnier zieht fast 70 Spieler an

Lokaler Sieger und überregionale Reichweite gleichzeitig: 17 Tische mit 68 professionellen als auch neuen Turnierspielern kloppten beim traditionellen Doppelkopf-Turnier des Schützenverein Bilk-Haddorf am Freitagabend bei Wolters-Löbbers in Haddorf die Karten auf den Tisch: Aus der weiten Umgebung waren Männer und Frauen, Jung und Alt gekommen, um hier Stich für Stich die Entscheidung  über den besten Spieler zu finden. Gespielt wurde nach internationalen Regeln. Über drei Runden mit jeweils zwölf Spielen wurden an den Tischen die einzelnen Punkte gezählt. Zu jeder neuen Runde wurden die vier Spieler eines Tisches neu ausgelost und setzten sich alsdann wieder daran, die meisten Stiche mit Geschick, aber natürlich auch mit ein wenig Glück für sich zu entscheiden. Konzentriert, aber in geselliger Atmosphäre ließen sich einige  Stunden bei Doppelkopf und den üblichen Diskussionen zubringen. Gut versorgt wurden die Teilnehmer dabei von den Schützen der Bilk-Haddorfer mit Getränken und Snacks. Schließlich standen die Gewinner fest, und am Ende war es sogar recht knapp geworden: Mit 90 Punkten stand Paul Essing aus Haddorf als strahlender Sieger fest. Der Bilk-Haddorfer Vorstand beglückwünschte den Erstplatzierten und überreichte den Hauptpreis von 150 Euro. Platz zwei und 100 Euro gingen an Erich Sahle (86 Punkte) und Platz drei und 50 Euro an Willi Feldkamp (76 Punkte). Über weitere Sachpreise und Gutscheine durften sich auch die „Top Ten“ freuen  und die Gewinner aus der abschließenden Tombola. Leidenschaftliche Spieler können sich für das nächste Jahr, wie immer am ersten Freitag im März auf die nächsten Runden mit den Bilk-Haddorfern freuen

 

Doko Tunierl 18 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Glückwunsch an die drei besten Kartenklopper: Lukas Münning (r), Vorsitzender des Schützenvereins Bilk-Haddorf, gratulierte (v.l.) Erich Sahle (Platz 2), Sieger Paul Essing und Willi Feldkamp (Rang 3).

 

Doko Tunierl 18 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Kartenspielen in gemütlicher Runde: Fast 70 Doko-Freunde fanden am Freitag den in die Gaststätte Wolters-Löbbers.

 

Bericht und Fotos: Fabian Kronfeld

 

Karneval 2018

Bilk-Haddorfer Narren machen Dampf

Karnevalssitzung des Schützenvereins im bebenden Saal / Geschichten aus dem „High“-Länder-Garten

Karibik-Stimmung voller „Highlights“ in der Karnevals-Hochburg Haddorf: Auf der Karnevalssitzung des Schützenvereins ließen über 300 farbenfroh kostümierten Bilk-Haddorfer Narren und Gäste den vollbesetzten Saal  Wolters-Löbbers am Freitagabend mächtig beben. Nicht ohne Grund: Hier präsentierten sich Elferrat, Auftritte und Gäste in karnevalistischer Höchstform. Besonders die Vorstellung des neuen Prinzenpaares sorgte für den heiß erwarteten Moment des Abends: Fortan und bis in alle „Ewigkeit“ (Aschermittwoch) herrschen Prinz Daniel II., Herrscher über Hobelbank und Fußballplatz aus dem Hause derer von Klockenbusch und ihre Lieblichkeit Prinzessin Marina I., Herrscherin über Handballtor und Kreativwirtschaft aus dem Hause derer von Löbbering über die Bauerschaften Bilk und Haddorf. Tosender Applaus und große Überraschung, selbst die Familien des Prinzenpaares hatten wohl nichts geahnt. Beweisen konnte sich das neue Prinzenpaar nicht nur beim Ehrentanz, sondern besonders in der fantastischen Prinzenrede. Durchaus derber Humor hatte seinen Weg hierhinein gefunden: In den 11. Geboten wurden die lustigen Maleurs und Geschichten von Bilk-Haddorfern aus dem letzten Jahr aufs Korn genommen; und mit einem guten Rat des Elferrates versehen, damit derartiges nicht erneut geschieht. Die Anwesenden Narren waren schwer begeistert und dankten, die Lachtränen noch in den Augen, mit nicht enden wollendem Applaus. Dem Motto „Jamaika war in aller Mund, wir dampfen uns die Birne rund“ entsprechend kamen gewisse Vertreter von möglichen Koalitionsparteien im Bühnenbild nicht gut weg. Der Elferrat hatte sich in klischeetreue Reggae-Klamotte mit Rastamütze und Sonnenbrille geworfen. Überall fanden sich verdächtigt aussehende, aber harmlose Pflanzen, selbst kleine Tütchen an den reichlich verteilten Orden, und für den originalgetreuen Dampf von Joint und Shisha sorgte die Nebelmaschine. Die Sicht war zeitweise dementsprechend gewollt neblig, dies tat der Feierlaune jedoch keinen Abbruch. Die Stimmung war, in diesem Sinne, konstant „high“.

Sitzungspräsident Simon Feldmann führte gekonnt durch den Abend und hielt die Laune der Bilk-Haddorfer Narren auf Betriebstemperatur, mit lustigen Sprüchen oder wenn er eine Rakete für die Auftritte an diesem Abend anstimmte. Zur gescheiterten GroKo hieß es da passend zum Motto: „Ob CDU, CSU, Grüne oder FDP, alles tut nicht so weh, wie ein Bündnis mit der AFD. Denn ist diese Spinnerbande erstmal dabei, hilft auch kein Kiffen mehr innerhalb der Partei.“ Das Programm hatte es im Anschluss in sich: Mit einem „dreifach kräftigen Bilk-Haddorf Helau“ ließen die Narren den Gardetanz der Minigarde der Wettringer Karnevalsgesellschaft (WKG), die akrobatischen Einlagen der Juniorengarde mit ihrem poppigen Schautanz „Latein meets Techno“ und die Seniorengarde mit dem bunten Schautanz „Las Vegas“ hochleben. Nicht nur hier, sondern auch beim funkelnden Auftritt der Danz Mamsells mit ihrem Tanz „Diamonds are a woman‘s best friend“, bebte die Bühne und der ganze Saal. Die Narren waren begeistert und forderten lautstark Zugabe um Zugabe. Die durfte auch bei der Playbackshow des Elferrates selbst nicht fehlen, der, sich selbst nicht ganz ernst nehmend, in den verschiedensten Kostümen und bekannten Songs, mit den Gästen um die Wette feierte. Zwischendurch brachte die Bütt „das Postauto“ von Franz-Josef Bienentreu etwas Entspannung, wenn auch nicht für die Lachmuskeln. Die WKG mit Präsident und Prinzenpaar, sowie Bürgermeister Berthold Bültgerds hatten bei ihrer kurzen Vorstellung ebenfalls sichtlich Spaß. An diesem Abend wurden auch die besten, buntesten und kreativsten Kostüme prämiert: Hier stachen die leuchtenden Quallen heraus, die sich gegen die Feuerfrauen und die Regenwolken durchsetzten. Zum Abschluss, nachdem die LA Sisters aus Landersum als tanzende Bauarbeiter und die Landjugend Dancers mit dem Schautanz „Top Gun Fly High“ kräftig und zu recht umjubelt die Narren eingeheizt hatten, hielt es niemanden mehr auf den Stühlen. Tanz auf den Tischen hieß das Motto, als die Blaskapelle des Metelener Musikantenstadls den definitiven Stimmungshöhepunkt zum Mitschunkeln markierte und inmitten des närrischen Treibens glatt eine Polonaise auslöste.

Karneval 18 26

 

 

 

 

 

 

 

 

Feierten kräftig mit: (v.l.) Bilk-Haddorfs Prinzenpaar Daniel und Marina, WKG Präsident Andreas Sendker WKG Prinzenpaar Florian und Sandra Bürgermeister Berthold Bültgerds mit Ehefrau Sabine und Bilk-Haddorfs Silberprinzenpaar Ludger und Rita Brünen

 

Karneval 18 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sitzungspräsident: Simon Feldmann

 

Karneval 18 1

 

 

 

 

Karneval 18 2

Karneval 18 12

 

 

 

 

 

 

 

 

Karneval 18 13Karneval 18 51

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karneval 18 16Karneval 18 18

 

 

 

 

 

 

 

 

Karneval 18 23Karneval 18 30

 

 

 

 

 

 

 

Karneval 18 43Karneval 18 46

 

 

 

 

 

 

 

 

Karneval 18 52

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder und Bericht: Fabian Kronfeld

Karneval 2018 Prinzenpaar

Prinzenpaar Daniel ΙΙ. und Marina Ι. regiert

Guter Rat ist teuer, außer bei den Bilk-Haddorfer Schützen: Denn, wie seit Jahren der Brauch, im Saal Wolters-Löbbers blickte die versammelte närrische Gesellschaft am Freitagabend auf die lustigen Geschichten des vergangenen Jahres in den Bauerschaften Bilk und Haddorf zurück.

Ein Höhepunkt für die bunt Kostümierten war kurz zuvor die Vorstellung des neuen Prinzenpaares samt Elferrat: Von nun an bis in alle Ewigkeit (also Aschermittwoch) regieren in Bilk-Haddorf Prinz Daniel ΙΙ. , Herrscher über Hobelbank und Fußballplatz aus dem Hause derer von Klockenbusch mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Marina Ι., Herrscherin über Handballtor und Kreativwirtschaft aus dem Hause derer von Löbbering.

Unter dem diesjährigen Motto „Jamaika war in aller Mund, wir dampfen uns die Birne rund“ hieß es nicht nur „Bilk-Haddorf Helau“ , sondern auch die Politik ordentlich aufs Korn zu nehmen. Die elf Gebote des neuen Prinzenpaares sorgten nicht nur hier und da für Verlegenheit, sondern hatten für die Betroffenen auch gleich einen kostenlosen Rat parat, damit es beim nächsten Mal besser läuft.

 Karneval 18 Prinzenpaar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniel Klockenbusch und Marina Löbbering sind das neue Prinzenpaar des Bilk Haddorfer Schützenverein

Foto und Bericht: Fabian Kronfeld

Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Bilk-Haddorf / Neue Mitglieder und neue Vorstandsmitglieder

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden Lukas Münning und der Verlesung des Protokolls der Ostermontagsversammlung, folgte der Jahresrückblick. Kassierer Heinrich Krümpel verlas diesen für Schriftführer Gerard Postmaa, der an diesem Abend verhindert war. Highlights des Jahres waren das 50-jährige Jubiläum des Vereinskarnevals im Januar, welcher mit den bisherigen Prinzenpaaren im Elferrat zünftig gefeiert wurde, und natürlich das Schützenfest im Juli. Erfolgreich verliefen die Dauerbrenner Doppelkopfturnier und Maifahrt,. Über eine Spende von 1000 Euro seitens des Vereins durfte sich die „Jugendgruppe am Samstag“ freuen, unter anderem dank des Sparschweins auf dem Karneval. In diesem Jahr konnte sich wieder das Kinderschützenfest sehen lassen, alle Kinder hatten sichtlich Spaß. Erstmals wieder durchgeführt wurde ein Seniorenfrühstück am Schützenfestmontag mit bester Beteiligung. Erst vor kurzem wurde der Berentzen Hof besucht. In geselliger Runde gab es einen informativen und fröhlichen Abend. Krümpel informierte im Anschluss zudem über die Mitgliederstatistik des Vereins: Momentan vereint Bilk-Haddorf 253 Schützenbrüder, davon 40 Ehrenmitglieder. 2017 kamen bis dato drei neue Mitglieder hinzu, vier Verstorbene hatte der Verein zu beklagen; ihnen gedachte eine Totenehrung zu Beginn. Im Durchschnitt liegt das Mitgliederalter bei 49,5 Jahren. Vorsitzender Münning bemerkte zum Schützenfest 2018: Alles wie gehabt. Vor dem Königsschießen wird jedoch wieder ein Kaiserschießen ausgetragen. Erste Infos gab es zum Karneval 2018: Dieser wird am 26. Januar zelebriert und wird von der Bogengemeinschaft Haddorf im Elferrat geleitet. Der Kartenverkauf findet etwas später als sonst, am Sonntag, 07. Januar, um 10:30 Uhr im Franz-von-Assisi Haus statt. Bevor es zu der Abstimmung der Anträge kam spendete der amtierende König Pascal Feldkamp eine Runde Schnaps. Später ließ sich dies auch der amtierend Prinz Simon Feldmann nicht nehmen. Münning stellte die zwei fristgerecht abgegebenen Anträge noch einmal vor. Beide, so betonte der Vorstand, wären gut dargelegt und stichhaltig. Eine Diskussion zu Inhaltlichem sollte es jedoch nicht mehr geben, schließlich hätten alle seit der Ostermontagsversammlung Zeit gehabt zum Nachdenken. Eine Mehrheit von Zwei-Dritteln wurde benötigt. Jedoch wurden beide Anträge, zum einen auf Umwandlung der Polonaise am Sonntag in einen Dämmerschoppen, zum anderen die Verschiebung des Schützenfestes um eine Woche, mehrheitlich abgelehnt, trotz vieler Befürworter. Das Ergebnis wurde auch von allen akzeptiert. Zum generellen Schützenfestablauf, in Anlegung an die Anträge, wurden aber einige weitere Meinungen angehört und diskutiert; unter anderem, dass eine Festwiesenregelung laut Statuten spätestens 2025 geändert werden müsse. Zum Allgemeinen Prozess der Antragstellung wurde diskutiert, ob nicht zunächst eine Vorabstimmung abgehalten werden sollte. Diese würde bei ausreichender Unterstützung zumindest eine mögliche Annahme erleichtern. Bei den Wahlen (siehe Infobox) schieden turnusmäßig Beisitzer Daniel Hagemann und Kassenprüfer Karl-Heinz Voss aus. Neu gewählt wurden ebenfalls drei weitere Beisitzer. Ludger Essing, Pascal Feldkamp gaben diese ebenso ab, wie Johannes Krümpel. Dieser wurde jedoch einstimmig, wie alle anderen auch, zum neuen Schriftführer gewählt. Zum Abschluss gab es ein paar Ankündigungen beziehungsweise Fragen: Zum einen die Einladung der Werbegemeinschaft an einen LKW-Pulling auf der Industrieschau teilzunehmen und zum anderen welche Jugendveranstaltung im nächsten Jahr ausgetragen werden soll. Der Abend wurde noch gesellig verlebt.

 

Vorstand Schützenverein Bilk-Haddorf:

  • 1.Vorsitzender: Lukas Münning
  • 2.Vorsitzender: Bernd Feldmann
  • Kassierer: Heinrich Krümpel
  • Schriftführer: Johannes Krümpel (Neu)
  • Zeugwart: Konrad Bohne
  • Beisitzer: Lars Bierbaum, Simon Gortheil, Neu: Andreas Gerling, Hubertus Hagemann, Jens Krümpel, Stefan Wolters

Kassenprüfer: Rainer Wessels-Tappe, Neu: Andreas Bals

 

JHV 20171125 6

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Mitglieder: Jonas Hagemann, Fabian Kronfeld, Lars Kronfeld, Michael Tenhumberg, Kai Scheipermeier

 

JHV 20171125 5

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Wahlen schieden turnusmäßig Beisitzer Ludger Essing, Daniel Hagemann und Pascal Feldkamp aus

 

JHV 20171125 1JHV 20171125 3

 

 

 

 

 

 

 

 

JHV 20171125 4JHV 20171125 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder und Bericht: Fabian Kronfeld

Fahrt zum Berentzen-Hof in Haselünne

Am 28.10.2017 haben wir mit gut 30 Personen den Berentzen.-Hof in Haselünne besucht. Während der beschaulichen Busanreise wurden wir mit Getränken vom Festwirt Frank Kestering versorgt. Der kurzweilige und informative Brennergang endete mit einer Kostprobe verschiedenster Brennereierzeugnisse im brennereieigenen Laden. Dort konnte jeder für zu Hause seinen Spirituosenbedarf auffrischen (Nach Bezahlung wird die Ware per Paketdienst zugestellt).

Beim anschließenden reichhaltigen Buffet haben wir gut gespeist um uns dann den kredenzten Köstlichkeiten der Brennerei sowie weiteren alkoholischen und auch alkoholfreien Getränken zu widmen. Gegen 23:00 Uhr endete für uns der Abend in Haselünne und wir sind entspannt mit dem Bus der Firma Husmann Reisen zurück ins Bilk-Haddorfer-Land gefahren.

Schützenfest 2017

„Schützenfest feiern, jedes Jahr drei Tage lang Schützenfest feiern, ....“

 

Unter diesem Motto gaben alle Bilk-Haddorfer Schützenpaare die vergangen drei Tage, mit dem traditionellen Hexen sogar vier Tage, wieder einmal alles, um unser Schützenfest unverwechselbar zu machen. Drei wundervolle Partynächte mit toller musikalischer Unterhaltung sorgten für ausgelassene Stimmung und eine sehr schöne Atmosphäre.

 

Aber der Reihe nach: Am Samstagabend stand zunächst der traditionelle Kirchgang auf dem Programm. Oberst Philipp ließ seine Schützen um 18:15 Uhr am Dorfplatz antreten und danach ging es zusammen in die heilige Messe. Gemeinsam mit Kaplan Ravi wurde ein schöner Gottesdienst gefeiert, in dem “unser Kaplan“ selbst, neben der notwendigen Sinn- und Ernsthaftigkeit, durch Witz und Humor zu überzeugen wusste. Die große Sympathie ist ihm nicht erst seit Schützenfest sicher.
Nach dem Kirchgang trat der Oberst vor seine Schützenbrüder und mahnte in seiner Gedenkrede die Fehler und Geschehnisse der vergangenen Weltkriege, trotz der nur noch wenigen lebenden Zeitzeugen, niemals zu vergessen und sich an die Opfer zu erinnern. "Wir bezeichnen uns, die Menschheit, immer als intelligenteste Spezies auf Erden und sagen doch immer, dass man aus Fehlern lernt. Warum lernen wir denn dann nicht aus den ganzen Kriegen früher und heute? Toleranz und die Liebe zum Leben sollten größer sein als Habgier, Ehrgeiz und Wut.“ Im Anschluss erklang das „Lied vom guten Kameraden“. Danach wurde die Nationalhymne, unter Begleitung von Salutschüssen gemeinsam gesungen. Mit dem Spielmannszug Ohne-Haddorf zog man zum Festzelt und feierte am ersten Abend dank dem DJ-Team „Dance Effekt" in der Form eines Dämmerschoppens bis tief in die Nacht. An diesem Abend wurden zudem einige Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft verliehen und so wurden folgende Schützenbrüder geehrt: Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ludger Pels, Andreas Löbbering, Manfred Koers und Werner Brebaum ausgezeichnet. Ein Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt Berthold Hüls. Zu 60 Jahren Vereinstreue konnten Herbert Wolters und Helmut Hoffboll beglückwünscht werden und 65 Jahre im Verein sind Hans Thünemann und Werner Wolters.
Am Sonntag ging es dann um 13.00 Uhr weiter und es wurde zunächst unser altes Königspaar Alfred und Claudia Löbbering ausgeholt, bevor dann am Festzelt die weiteren Jubilare in den Zug aufgenommen wurden. In diesem Jahr freute sich der Verein über viele Jubelpaare. Unser Silberkönigspaar sind Herbert und Marita Diesen, unser Goldkönigspaar Helmut und Hedwig Lauen und unser Diamantkönigspaar sind Werner und Maria Wolters. Danach ging es weiter zur Vogelstange und es kam zu einem spannenden Vogelschießen. Um 17:02 Uhr staunte Pascal Feldkamp nicht schlecht als er mit dem 278. Schuss den Vogel von der Stange holte. Zu diesem Zeitpunkt sah der Vogel noch nicht danach aus als würden ihn die Kräfte verlassen, doch Pascal traf ihn perfekt und so rauschte Vogel „Donald“ zu Boden. Zur Königin erkor er seine Freundin Annika Wegmann.
Nach Jubel und zahlreichen Glückwünschen trafen sich um 20:00 Uhr alle Schützenpaare zur gemeinsamen Polonaise. An der Kirche wurde eine kurze Pause eingelegt, sodass Pascal in der Proklamation die Königsplakette von Alfred überreicht bekam. Danach ging es mit den knapp 100 Schützenpaaren zurück zum Festzelt und es gab unter der sehr guten Begleitung der "Tanz und Partyband Fernandos" eine weitere rauschende Partynacht.
Am Montagmorgen startete dann um 9:30 Uhr das Seniorenfrühstück. Dieses erstmalige Angebot an die ältere Generation unseres Vereins wurde mit 60 Teilnehmern sehr gut angenommen. Die Resonanz und das Feedback waren äußerst positiv, sodass eine Wiederauflage schon jetzt garantiert ist. Unter Begleitung der "Neuenkirchener Harmonika Musikanten" wurden Lieder gesungen und ein schöner Vormittag verbracht. Am Nachmittag begleitete dann das "DJ-Team Dance-Effekt" unseren Frühschoppen, ehe es um 20:00 Uhr wieder zur Festpolonaise ging. Am Montagabend kam dann nach mehrjähriger Abstinenz unsere äußerst beliebte "Partyband Sun Beach" zurück und die Stimmung war, wie an den Abenden zuvor, grandios.
Gestern stand dann noch das traditionelle Hexen auf dem Programm. Hier wurde auch der letzte Bierdurst gestillt und so betrieb man in gemütlicher Atmosphäre ein Schützenfestkehraus, das durch die ein oder andere lustige Idee der Vereinsmitglieder begleitet wurde.

 

Da Bilder mehr sagen als all die Worte, können alle Bilder vom Schützenfest in der Fotogalerie abgerufen werden..

 

Auch auf der Facebookseite der "Partyband Sun Beach" und der "Tanz- und Partyband Fernandos" findet ihr viele weitere tolle Fotos.

 

Schtzenfest 2017 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Königspaar 2017: Pascal Feldkamp & Annika Wegmann

 

Schtzenfest 2017 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberst Philipp Deiters: Nachdenkliche Worte am Mahnmal

 

Schtzenfest 2017 5

 

 

 

 

 

 

 

 

Wachwechsel: Der alte König Alfred Löbbering übergab die Kette an seinen Nachfolger Pascal Feldkamp

 

Schtzenfest 2017 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Die geehrten längjährigen Mitglieder: v.l. Werner Brebaum, Andreas Löbbering, Ludger Pels (alle 25 Jahre im Verein), Berthold Hüls (50 Jahre), Helmut Hoffboll (60 Jahre), Vorsitzender Lukas Münning, Werner Woltrers (65 Jahre und in diesem Jahr Diamantkönig) 2. Vorsitzender Bernd Feldmann, Schriftführer Gerard Postmaa und Kassierer Heinrich Krümpel.

 

Bilder: Fabian Kronfeld

 

Kinderschützenfest 2017

 

Mia und David regieren die jüngste Bilk-Haddorfer Generation

 

Am vergangenen Sonntag kamen viele Kinder des Bilk-Haddorfer Schützenvereins auf den Hof Rauen/Weßling um schon einmal das zu erleben, was es am kommenden Wochenende in der großen Version für die Eltern gibt: Eine gesellige Schützenfestatmosphäre mit einem spannenden Ringen um die Königswürde.

 

Die Anzahl der Anwärter waren sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Jungen riesig, sodass nicht einmal eine Schießpause eingelegt wurde. Getreu dem Motto der Kinder: „So alt sind wir noch nicht, das brauchen wir nicht!“, wurde sich in Reih und Glied angestellt und darauf gewartet die eigene Zielgenauigkeit unter Beweis zu stellen. In den Reihen der Mädels erwies sich Mia Rickert als sehr treffsicher und beförderte den ersten Vogel zu Boden. Die Freude der Mitbewerberinnen war groß und Mia konnte ihre Krone unter vielen Glückwünschen in Empfang nehmen. Der Vogel der jungen Männerschützen erwies sich als ein wenig hartnäckiger, jedoch wurde auch dieser eine halbe Stunde später von David Flothmann von der Stange geholt.  Die Jungs ließen es sich nicht nehmen ihren neuen König hochleben zu lassen  und überreichten ihm unter großer Freude seine Königsplakette. Da das Kinderschützenfest nur alle zwei Jahre stattfindet, regieren Mia und David nun  für die zwei folgenden Amtszeiten die jüngste Bilk-Haddorfer Generation. Damit das Warten in der langen Schlange nicht zu langweilig wird, wurden viele weitere Attraktionen für die Kinder organisiert. Das Druckluftschießen, die bunte Hüpfburg und das Fußball spielen an der Torwand sorgten für einen abwechslungsreichen Nachmittag bei bestem Wetter. Da durfte natürlich auch eine kleine Abkühlung durch ein Eis nicht fehlen.

 

Neben den Aktionen für die Kinder, gab es in der Scheune Kaffee und Kuchen vom amtierenden Elferrat, sodass dem geselligen Beisammensein der Jung- und Altschützen nichts im Wege stand. Abgerundet wurde der Tag durch eine Polonaise mit unserem Oberst und unseren Adjudanten, die auch die Proklamation unseres neuen Königspaares vornahmen. Die Nachwuchsgeneration hat es nun vorgemacht, da können wir am Wochenende auch das große Schützenfest starten.

 

Hoch lebe unser Kinderkönigspaar!

Kinderknigspaar 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Fabian Kronfeld

 

 

Goldhochzeit Schaefer 2017

Große Freude zum Fest der Goldhochzeit

Nachdem zu Beginn des Monats Ernst und Maria Pels das Fest der Goldhochzeit feierten, bot sich den Bilk-Haddorfer Schützen am vergangenen Samstag erneut ein feierlicher Anlass, um sich auf ihre bunt geschmückten Fahrräder zu schwingen. Werner und Hildegard Schäfer feierten ebenfalls ihr 50-jähriges Ehejubiläum und so ließen es sich die Schützen nicht nehmen auch Werner und Hildegard einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Viele bunt dekorierte Räder bildeten einen langen Spalier vor der Kirche und begleiteten das Goldpaar anschließend zum Landgasthof Hagenhoff. Die Begeisterung über das schöne Bild, das sich ihnen bot, und über die zahlreiche Beteiligung war Werner und Hildegard anzusehen. Sie stellten auch selbst schnell klar, dass ihnen dieser Anblick eine sehr große Freude bereitete. Im Anschluss an die Spalierfahrt ging es für alle Schützen zurück zum Hofe Schäfer. Dort war für das leibliche Wohl bestens gesorgt, sodass man den Tag in einer gemütlichen Runde ausklingen lassen konnte.

Goldhochzeit Schaefer3

Goldhochzeit Schaefer10

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldhochzeit Schaefer4Goldhochzeit Schaefer6

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldhochzeit Schaefer7Goldhochzeit Schaefer8

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldhochzeit Schaefer9

Goldhochzeit Schaefer1

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldhochzeit Schaefer2Goldhochzeit Schaefer4

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Fabian Kronfeld

Bericht: Lukas Münning

 

Vougel bekieken 2017

Vogel Donald läutet die heiße Phase ein

Noch knapp drei Wochen, dann geht’s wieder los und Bilk-Haddorf feiert Schützenfest. Doch ein Schützenfest ohne neuen Vogel, das wäre doch äußerst gewöhnungsbedürftig. Deshalb lud am vergangenen Samstag unser amtierendes Königspaar Alfred und Claudia zum traditionellen „Vougel bekieken“ ein. In bester Flugmanier posierte der neue Adler auf dem Hofe Löbbering. Das neue Exemplar wurde durch unseren Oberst Philipp Deiters auf den von König Alfred auserwählten Namen Donald getauft. Doch ein Vogel kommt selten allein und so wurden auch die Vögel für unser diesjähriges Kinderschützenfest gebührend geweiht.

Da das Federvieh nun reichlich begossen wurde, müssen sich nun nur noch die zielsicheren Schützen finden, um das Objekt der Begierde von der Stange zu holen.

Mit dem gestrigen Abend läutet der neue Vogel Donald die heiße Phase ein, denn ab nun geht es in schnellen Schritten auf das Schützenfest zu. Doch zuvor gibt es noch einen weiteren wichtigen Termin.

Vougel bekieken2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Gerard Postmaa

Termine

Samstag, 26. Mai 2018, 18:30
Maifahrt 2018, Treffpunkt ist der Dorfplatz in Bilk
Samstag, 23. Juni 2018, 20:00
Grünzweigwegbringen und Rosenmachen, Treffpunkt: Dorfplatz in der Brüggenstadt