Aktuelle Berichte

Schützenfest 2017

„Schützenfest feiern, jedes Jahr drei Tage lang Schützenfest feiern, ....“

 

Unter diesem Motto gaben alle Bilk-Haddorfer Schützenpaare die vergangen drei Tage, mit dem traditionellen Hexen sogar vier Tage, wieder einmal alles, um unser Schützenfest unverwechselbar zu machen. Drei wundervolle Partynächte mit toller musikalischer Unterhaltung sorgten für ausgelassene Stimmung und eine sehr schöne Atmosphäre.

 

Aber der Reihe nach: Am Samstagabend stand zunächst der traditionelle Kirchgang auf dem Programm. Oberst Philipp ließ seine Schützen um 18:15 Uhr am Dorfplatz antreten und danach ging es zusammen in die heilige Messe. Gemeinsam mit Kaplan Ravi wurde ein schöner Gottesdienst gefeiert, in dem “unser Kaplan“ selbst, neben der notwendigen Sinn- und Ernsthaftigkeit, durch Witz und Humor zu überzeugen wusste. Die große Sympathie ist ihm nicht erst seit Schützenfest sicher.
Nach dem Kirchgang trat der Oberst vor seine Schützenbrüder und mahnte in seiner Gedenkrede die Fehler und Geschehnisse der vergangenen Weltkriege, trotz der nur noch wenigen lebenden Zeitzeugen, niemals zu vergessen und sich an die Opfer zu erinnern. "Wir bezeichnen uns, die Menschheit, immer als intelligenteste Spezies auf Erden und sagen doch immer, dass man aus Fehlern lernt. Warum lernen wir denn dann nicht aus den ganzen Kriegen früher und heute? Toleranz und die Liebe zum Leben sollten größer sein als Habgier, Ehrgeiz und Wut.“ Im Anschluss erklang das „Lied vom guten Kameraden“. Danach wurde die Nationalhymne, unter Begleitung von Salutschüssen gemeinsam gesungen. Mit dem Spielmannszug Ohne-Haddorf zog man zum Festzelt und feierte am ersten Abend dank dem DJ-Team „Dance Effekt" in der Form eines Dämmerschoppens bis tief in die Nacht. An diesem Abend wurden zudem einige Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft verliehen und so wurden folgende Schützenbrüder geehrt: Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ludger Pels, Andreas Löbbering, Manfred Koers und Werner Brebaum ausgezeichnet. Ein Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt Berthold Hüls. Zu 60 Jahren Vereinstreue konnten Herbert Wolters und Helmut Hoffboll beglückwünscht werden und 65 Jahre im Verein sind Hans Thünemann und Werner Wolters.
Am Sonntag ging es dann um 13.00 Uhr weiter und es wurde zunächst unser altes Königspaar Alfred und Claudia Löbbering ausgeholt, bevor dann am Festzelt die weiteren Jubilare in den Zug aufgenommen wurden. In diesem Jahr freute sich der Verein über viele Jubelpaare. Unser Silberkönigspaar sind Herbert und Marita Diesen, unser Goldkönigspaar Helmut und Hedwig Lauen und unser Diamantkönigspaar sind Werner und Maria Wolters. Danach ging es weiter zur Vogelstange und es kam zu einem spannenden Vogelschießen. Um 17:02 Uhr staunte Pascal Feldkamp nicht schlecht als er mit dem 278. Schuss den Vogel von der Stange holte. Zu diesem Zeitpunkt sah der Vogel noch nicht danach aus als würden ihn die Kräfte verlassen, doch Pascal traf ihn perfekt und so rauschte Vogel „Donald“ zu Boden. Zur Königin erkor er seine Freundin Annika Wegmann.
Nach Jubel und zahlreichen Glückwünschen trafen sich um 20:00 Uhr alle Schützenpaare zur gemeinsamen Polonaise. An der Kirche wurde eine kurze Pause eingelegt, sodass Pascal in der Proklamation die Königsplakette von Alfred überreicht bekam. Danach ging es mit den knapp 100 Schützenpaaren zurück zum Festzelt und es gab unter der sehr guten Begleitung der "Tanz und Partyband Fernandos" eine weitere rauschende Partynacht.
Am Montagmorgen startete dann um 9:30 Uhr das Seniorenfrühstück. Dieses erstmalige Angebot an die ältere Generation unseres Vereins wurde mit 60 Teilnehmern sehr gut angenommen. Die Resonanz und das Feedback waren äußerst positiv, sodass eine Wiederauflage schon jetzt garantiert ist. Unter Begleitung der "Neuenkirchener Harmonika Musikanten" wurden Lieder gesungen und ein schöner Vormittag verbracht. Am Nachmittag begleitete dann das "DJ-Team Dance-Effekt" unseren Frühschoppen, ehe es um 20:00 Uhr wieder zur Festpolonaise ging. Am Montagabend kam dann nach mehrjähriger Abstinenz unsere äußerst beliebte "Partyband Sun Beach" zurück und die Stimmung war, wie an den Abenden zuvor, grandios.
Gestern stand dann noch das traditionelle Hexen auf dem Programm. Hier wurde auch der letzte Bierdurst gestillt und so betrieb man in gemütlicher Atmosphäre ein Schützenfestkehraus, das durch die ein oder andere lustige Idee der Vereinsmitglieder begleitet wurde.

 

Da Bilder mehr sagen als all die Worte, können alle Bilder vom Schützenfest in der Fotogalerie abgerufen werden..

 

Auch auf der Facebookseite der "Partyband Sun Beach" und der "Tanz- und Partyband Fernandos" findet ihr viele weitere tolle Fotos.

 

Schtzenfest 2017 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Königspaar 2017: Pascal Feldkamp & Annika Wegmann

 

Schtzenfest 2017 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberst Philipp Deiters: Nachdenkliche Worte am Mahnmal

 

Schtzenfest 2017 5

 

 

 

 

 

 

 

 

Wachwechsel: Der alte König Alfred Löbbering übergab die Kette an seinen Nachfolger Pascal Feldkamp

 

Schtzenfest 2017 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Die geehrten längjährigen Mitglieder: v.l. Werner Brebaum, Andreas Löbbering, Ludger Pels (alle 25 Jahre im Verein), Berthold Hüls (50 Jahre), Helmut Hoffboll (60 Jahre), Vorsitzender Lukas Münning, Werner Woltrers (65 Jahre und in diesem Jahr Diamantkönig) 2. Vorsitzender Bernd Feldmann, Schriftführer Gerard Postmaa und Kassierer Heinrich Krümpel.

 

Bilder: Fabian Kronfeld

 

Kinderschützenfest 2017

 

Mia und David regieren die jüngste Bilk-Haddorfer Generation

 

Am vergangenen Sonntag kamen viele Kinder des Bilk-Haddorfer Schützenvereins auf den Hof Rauen/Weßling um schon einmal das zu erleben, was es am kommenden Wochenende in der großen Version für die Eltern gibt: Eine gesellige Schützenfestatmosphäre mit einem spannenden Ringen um die Königswürde.

 

Die Anzahl der Anwärter waren sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Jungen riesig, sodass nicht einmal eine Schießpause eingelegt wurde. Getreu dem Motto der Kinder: „So alt sind wir noch nicht, das brauchen wir nicht!“, wurde sich in Reih und Glied angestellt und darauf gewartet die eigene Zielgenauigkeit unter Beweis zu stellen. In den Reihen der Mädels erwies sich Mia Rickert als sehr treffsicher und beförderte den ersten Vogel zu Boden. Die Freude der Mitbewerberinnen war groß und Mia konnte ihre Krone unter vielen Glückwünschen in Empfang nehmen. Der Vogel der jungen Männerschützen erwies sich als ein wenig hartnäckiger, jedoch wurde auch dieser eine halbe Stunde später von David Flothmann von der Stange geholt.  Die Jungs ließen es sich nicht nehmen ihren neuen König hochleben zu lassen  und überreichten ihm unter großer Freude seine Königsplakette. Da das Kinderschützenfest nur alle zwei Jahre stattfindet, regieren Mia und David nun  für die zwei folgenden Amtszeiten die jüngste Bilk-Haddorfer Generation. Damit das Warten in der langen Schlange nicht zu langweilig wird, wurden viele weitere Attraktionen für die Kinder organisiert. Das Druckluftschießen, die bunte Hüpfburg und das Fußball spielen an der Torwand sorgten für einen abwechslungsreichen Nachmittag bei bestem Wetter. Da durfte natürlich auch eine kleine Abkühlung durch ein Eis nicht fehlen.

 

Neben den Aktionen für die Kinder, gab es in der Scheune Kaffee und Kuchen vom amtierenden Elferrat, sodass dem geselligen Beisammensein der Jung- und Altschützen nichts im Wege stand. Abgerundet wurde der Tag durch eine Polonaise mit unserem Oberst und unseren Adjudanten, die auch die Proklamation unseres neuen Königspaares vornahmen. Die Nachwuchsgeneration hat es nun vorgemacht, da können wir am Wochenende auch das große Schützenfest starten.

 

Hoch lebe unser Kinderkönigspaar!

Kinderknigspaar 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Fabian Kronfeld

 

 

Goldhochzeit Schaefer 2017

Große Freude zum Fest der Goldhochzeit

Nachdem zu Beginn des Monats Ernst und Maria Pels das Fest der Goldhochzeit feierten, bot sich den Bilk-Haddorfer Schützen am vergangenen Samstag erneut ein feierlicher Anlass, um sich auf ihre bunt geschmückten Fahrräder zu schwingen. Werner und Hildegard Schäfer feierten ebenfalls ihr 50-jähriges Ehejubiläum und so ließen es sich die Schützen nicht nehmen auch Werner und Hildegard einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Viele bunt dekorierte Räder bildeten einen langen Spalier vor der Kirche und begleiteten das Goldpaar anschließend zum Landgasthof Hagenhoff. Die Begeisterung über das schöne Bild, das sich ihnen bot, und über die zahlreiche Beteiligung war Werner und Hildegard anzusehen. Sie stellten auch selbst schnell klar, dass ihnen dieser Anblick eine sehr große Freude bereitete. Im Anschluss an die Spalierfahrt ging es für alle Schützen zurück zum Hofe Schäfer. Dort war für das leibliche Wohl bestens gesorgt, sodass man den Tag in einer gemütlichen Runde ausklingen lassen konnte.

Goldhochzeit Schaefer3

Goldhochzeit Schaefer10

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldhochzeit Schaefer4Goldhochzeit Schaefer6

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldhochzeit Schaefer7Goldhochzeit Schaefer8

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldhochzeit Schaefer9

Goldhochzeit Schaefer1

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldhochzeit Schaefer2Goldhochzeit Schaefer4

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Fabian Kronfeld

Bericht: Lukas Münning

 

Vougel bekieken 2017

Vogel Donald läutet die heiße Phase ein

Noch knapp drei Wochen, dann geht’s wieder los und Bilk-Haddorf feiert Schützenfest. Doch ein Schützenfest ohne neuen Vogel, das wäre doch äußerst gewöhnungsbedürftig. Deshalb lud am vergangenen Samstag unser amtierendes Königspaar Alfred und Claudia zum traditionellen „Vougel bekieken“ ein. In bester Flugmanier posierte der neue Adler auf dem Hofe Löbbering. Das neue Exemplar wurde durch unseren Oberst Philipp Deiters auf den von König Alfred auserwählten Namen Donald getauft. Doch ein Vogel kommt selten allein und so wurden auch die Vögel für unser diesjähriges Kinderschützenfest gebührend geweiht.

Da das Federvieh nun reichlich begossen wurde, müssen sich nun nur noch die zielsicheren Schützen finden, um das Objekt der Begierde von der Stange zu holen.

Mit dem gestrigen Abend läutet der neue Vogel Donald die heiße Phase ein, denn ab nun geht es in schnellen Schritten auf das Schützenfest zu. Doch zuvor gibt es noch einen weiteren wichtigen Termin.

Vougel bekieken2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Gerard Postmaa

Goldhochzeit Pels

Viele Bilk-Haddorfer Schützen haben sich am Samstag, den 03.06.2017 auf ihr bunt geschmücktes Radel geschwungen und begleiteten unser Goldpaar Ernst und Maria Pels auf dem Weg zur heiligen Messe. Nachdem beide zunächst vom Hof abgeholt wurden, ging es dann weiter zur Kirche und anschließend zum Hotel zur Post. Bei bestem Wetter und sehr guter Stimmung war Ernst und Maria die Freude regelrecht anzusehen. Der Abschluss fand für die Bilk-Haddorfer Schützen dann auf dem Hofe Pels statt. Dort war für das Wohl der Vereinsmitglieder bestens gesorgt, sodass einem gemütlichen Ausklang nichts im Wege stand.

Gold Pels 2Gold Pels 10

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: Fabian Kronfeld

Ostermontagsversammlung 2017

Das neue Offizierskorps für das Schützenfest 2017 steht.

Neben der Versteigerung gab es eine lebhafte Diskussion über verschiedene Änderungsanträge. Eine endgültige Abstimmung folgt im November während der Jahreshauptversammlung.

In der Ostermontagsversammlung des Schützenverein Bilk-Haddorf ging es am späten Vormittag im vollbesetzten Saal der Gaststätte Wolters-Löbbers intensiv zur Sache. Unter den Tagesordnungspunkten gab es neben der Versteigerung der Offiziersposten, zwei wichtige Anträge, die unter den knapp 120 anwesenden Schützen sehr intensiv diskutiert wurden. Es ging um mögliche Änderungen im Schützenfestablauf ab dem Jahr 2019. Es wurde sowohl der Antrag auf eine Terminverschiebung, als auch ein Antrag zur Änderung des Schützenfestsonntags diskutiert. Aufgrund der Terminkollision der Fußballendspiele bei der WM und EM mit dem Bilk-Haddorfer Schützenfest, wurde eine Verschiebung um eine Woche nach hinten beantragt. Der andere Änderungsantrag wurde ebenfalls aus den Reihen der Mitglieder gestellt und sieht einen Dämmerschoppen, statt einer Unterbrechung des Schützenfestes mit anschließender Wiederaufnahme durch die Polonaise, vor. Die Anträge lagen dem Vorstand bereits vor der Versammlung vor, sodass beide Änderungswünsche zuvor intensiv bearbeitet werden konnten. Es wurden die Vor- und Nachteile zu allen Varianten herausgestellt und vorgetragen. Dem Vorstand war es wichtig, das sich alle bis zur nächsten Jahreshauptversammlung hinreichend Gedanken machen könne, sodass jeder Schütze in Absprache mit seiner Familie entscheiden kann, was für ihn ausschlaggebend ist.

Danach wurden die Planungen zum Seniorenfrühstück am Schützenfestmontag vorgestellt. Um den älteren Schützen und ihren Partnerinnen, den Ehrenmitgliedern und den Witwen ein Frühstück in geselliger Runde zu ermöglichen, wird der Vorstand seine Planungen dazu in nächster Zeit weiter vorantreiben. Damit eine bessere Kalkulation möglich ist, werden alle Beteiligten in den kommenden Wochen über die Zeitung und per Einladung genauer informiert und gebeten sich anzumelden, wenn sie teilnehmen möchten.

Im Anschluss an diesem eher kurzen Tagesordnungspunkt, kam es zum eigentlichen Höhepunkt der Ostermontagsversammlung: Die Vergabe der Offiziersposten! Bevor die Versteigerung starten konnte, wurde zunächst einmal ein Oberst benötigt. Da Ludger Essing, der das Amt im letzten Jahr sehr gut ausgeführt hatte, nicht wieder zur Verfügung stand, wurde ein neuer verantwortungsbewusster junger Mann gesucht. Derjenige war jedoch diese Jahr schnell gefunden. Da Philipp Deiters sich bereits frühzeitig bereit erklärt hatte, dieses Amt zu übernehmen, konnte er unter großem Beifall schnell und einstimmig gewählt werden. Der Vorstand bedankte sich recht herzlich für sein Engagement und übergab für die weitere Versteigerung der Offiziersposten das Wort an Hans-Jürgen Bals. Mit seiner langjährigen Erfahrung brachte er die Posten gekonnt an den Mann. Dabei kamen größere und kleinere Beträge zusammen.

 Ostern 2017 4

 

 

 

 

 

 

 

Offizierskorps 2017: (v.l.) Fähnriche Steffen Bürger und Thomas Schröer, Vorsitzender Lukas Münning, Adjutant Christian Berning, Fähnrich Daniel Hagemann, Oberst Philipp Deiters (einstimmig gewählt), Damenoffizier Heinz Löbbering, Adjutant Markus Thünemann, Stiärtkärls Simon Feldmann und Fiete Haut, Damenoffizier Karl-Heinz Voss, sowie Stiärtkärl Josef Hölscher

 

Bilk-Haddorf auf „APP-Wegen“

Alle Informationen erhaltet ihr ab sofort auch über unsere neue App. Diese ist bereits im Apple-Store verfügbar. In der kommenden Woche ist sie dann hoffentlich auch im Playstore verfügbar. Alternativ findet ihr die App für Android-Geräte unter bilk-haddorf.chains.net. Zum Herunterladen müsst ihr auf dem Smartphone von der mobilen Seite zur PC-Version wechseln, damit euch auf der Startseite der Smartphone-Button angezeigt wird. Diesen dann anklicken und danach einmal die Installation von unbekannten Quellen zulassen und los geht`s Ein besonderer Dank bei der Gestaltung der APP gilt Hermann Krümpel und Tobias Münning. Vielen Dank!

 Ostern 2017 2Ostern 2017 1

 

 

 

 

 

 

 

Ostern 2017 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: Fabian Kronfeld, Bernd Feldmann

 

 

Spendenübergabe JuGS 2017

Übergabe aus dem Sparschwein , Elferrat der ehemaligen Prinzen

An die Gruppe engagierter Frauen aus der Gemeinde Wettringen

Samstag , 4.3.2o17 15.3o Uhr Jugendzentrum Wettringen

 

Sage und schreibe 1ooo Euro aus dem Sparschwein des Schützenvereins Bilk-Haddorf übergaben   am Samstagnachmittag im Jugendzentrum der Präsident des Elferrates Heinrich und Andrea Krümpel und Prinz Simon Feldmann an die JuGS (Juzi Gruppe am Samstag). Marita Vollenbröker:“ Mit dieser Summe haben wir überhaupt nicht gerechnet -und verdrückte einige Freudentränen. “

Die Gruppe engagierter Frauen aus der Gemeinde Wettringen betreut ehrenamtlich Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen, die in der Woche in verschiedenen Werkstätten betreut werden. Aktionen wie zum Beispiel Pizza backen, Kegeln, Tagesfahrten oder auch Eis essen dienen der Unterstützung der Familien. Alle Aktionen werden ausschließlich durch Spendengelder finanziert.

Spendenbergabe 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto und Bericht: Bernhard Hölscher

Doppelkopfturnier 2017

Hier kloppen die Profis Karten

Alljährliches Doppelkopf-Turnier der Bilk-Haddorfer: 72 Spieler und eine Siegerin

Konzentrierte, aber gesellige Atmosphäre herrschte am Freitagabend im vollbesetzten Saal der Gaststätte Wolters-Löbbers: Der Schützenverein Bilk-Haddorf hatte zum traditionellen Doppelkopf-Turnier geladen und 72 Profis aus der weiten Umgebung waren gekommen, um hier unter Turnierbedingungen Stich für Stich die Karten auf den Tisch zu kloppen. Über drei Runden mit jeweils 12 Spielen wurde an den 18 Tischen die einzelnen Punkte gezählt. Zu jeder neuen Runde wurden die vier Spieler eines Tisches neu ausgelost und setzten sich alsdann wieder daran die meisten Stiche mit Geschick, aber natürlich auch mit ein wenig Glück, für sich zu entscheiden. Gut versorgt wurden die Männer und Frauen, Jung und Alt dabei von den Schützen der Bilk-Haddorfer mit Getränken und Snacks. Nach einigen Stunden, die bei Doppelkopf und den üblichen Diskussionen darauf, zugebracht wurden, standen die Gewinner schließlich fest. Der Bilk-Haddorfer Vorstand beglückwünschte die Erstplatzierte Monika Klapproth (mit 77 Punkten), die sich über den Hauptpreis von 150€ freuen durfte. Platz zwei und 100 € gingen an Heinz Gerling (mit 60 Pkt.) und Platz drei und 50€ an Georg Veltel (mit 44 Pkt.). Über weitere Sachpreise und Gutscheine durften sich auch die Top Ten freuen und die Gewinner aus der abschließenden Tombola, mit Hauptpreisen wie einer Stichsäge und Kisten Bier. Im nächsten Jahr wird es dann, wie immer am ersten Freitag im März, beim Schützenverein Bilk-Haddorf das nächste Turnier geben.

 Doko Turnier3

 

 

 

 

 

 

 

Siegerfoto: (V.l.) Drittplazierter Georg Veltel, Siegerin Monika Klapproth, Zweitplatzierter Heinz Gerling und Lukas Münning, Vorsitzender des Schützenvereins Bilk-Haddorf

Doko Turnier2

 

 

 

 

 

 

 

 Doko Turnier1

 

 

 

 

 

 

Bilder und Bericht: Fabian Kronfeld

 

Karneval 2017 Sitzung

 

 

Karneval 20162

 

 

 

 

 

 

„Blau-Mann“ VIPs und närrische Geschichten aus 50 Jahren

Erster Höhepunkt der fünften Jahreszeit: Karnevalssitzung der Bilk-Haddorfer

„VIP: Viele Prinzen in 50 Jahr', Karneval ist wunderbar“: Das diesjährige Motto beim Karneval des Bilk-Haddorfer Schützenvereins war Programm. Mit dem Jahr 1967 startete die Herrschaft des Narrentums in der „Brüggenstadt“; Grund genug bei der Karnevalssitzung im ausverkauften Saal Wolters-Löbbers am Freitagabend zurück zu blicken, zu ehren, nach vorne zu schauen… und natürlich gemeinsam ausgelassen zu feiern und zu lachen. Der diesjährige Elferrat, bestehend aus 11 Prinzenpaaren der letzten drei Jahrzehnte, hatte sich nicht Lumpen lassen und sorgte schon mit seinem Einzug für Stimmung und ordentlich Spannung auf die Frage, wer denn wohl das aktuelle Prinzenpaar sei? Oder besser gesagt, wer zum zweiten Male? Schließlich wurde das Geheimnis gelüftet: Aus dem neuen /alten Elferrat hatte Prinz Simon mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Ann-Christin am besten geknobelt.

Direkt zu Beginn heizte schon einmal die Kindergarde der WKG mit ihrem Wikinger-Showtanz dem Saal mit über 300 Leuten ordentlich ein und die Juniorengarde sollte es später mit dem Showtanz Oldie-Rock nochmals schaffen; „Zugabe“-Rufe von allen Seiten. Dann gingen die Lichter aus. Und plötzlich bewegten sich seltsame Gestalten mit Masken durch die Reihen der Bilk-Haddorfer Narren hin zur Bühne, wo sie mit seltsamen Bewegungen und recht ausdruckslos umherschauten, bis diese blau-gewandeten zu ihren improvisierten Instrumenten griffen und mit Rhythmus im Blut musikalisch richtig loslegten: Ganz klar, der Elferrat war da: Im Stile der bekannten „Blue-Man Group“ sorgte dieser mit viel Getrommel, mysteriösem Auftreten und leuchtenden Strichmännchen für ausgelassene Stimmung. Im Laufe des Auftritts wurde schließlich (zack! Licht wieder an!) das Prinzenpaar (und auch der Elferrat) unter lautem Jubel und goldenem Konfettiregen enthüllt. Präsident Heinrich Krümpel führte durch den Abend und machte auf eine Spendenaktion für die Juzi-Gruppe am Samstag (JuGS) aufmerksam, für welche ein wortwörtlich überdimensioniertes Sparschwein die Runde durch den Saal machte. Vor der Prinzenrede wurde sich dann erst einmal eingeschunkelt: Prinz Simon verkündete darin 11 Gebote oder Ratschläge, als Problemlösung für gewisse sehr lustige Geschichten rund um gewisse Bilk-Haddorfer: Während bei der Erwähnung der Tollpatschigkeiten oder Kühnheiten der Betreffenden Lacher und Applaus unter den Narren regierte, konnten sich auch die Erwähnten ein Grinsen nicht verkneifen. Die Stimmung war durchgehend auf dem Höchststand, als dann der Gardetanz der WKG-Seniorengarde, die später noch mit ihrem Showtanz Space für Begeisterung sorgten, ebenfalls laut gefeiert wurde. Im Anschluss erhielten Prinz Simon und Prinzessin Ann-Christin von Bürgermeister Berthold Bültgerds unter lautem Jubel endlich den goldenen Gemeindeschlüssel für Bilk und Haddorf. Bültgerds und WKG- Präsident Andreas Sendker, gemeinsam mit dem noch amtierenden Prinzenpaar Markus II. und Stefanie I., gratulierten zu 50 Jahren erfolgreicher Narretei. Zu einer ganz besonderen Ehre kamen die Elferratsmitglieder aus dem Begründungsjahr 1967 zusammen mit Gold- und Silberprinzenpaar auf die Bühne: Vom aktuellen Prinzenpaar erhielten sie, wie übrigens auch alle Auftretenden und Ehrengäste, den berühmten Bilk-Haddorfer Karnevalsorden. Mit einem dreifachen „Bilk-Haddorf, Helau!“ wurden sie besonders hochgelobt. Ein weiterer Höhepunkt des Abends: Die berüchtigten Quasselstrippen, die teilweise up Platt und in drei verschiedenen Generationen angesiedelt über Land und Leute tratschten. Voller Zoten und Sprüche blieb im Saal kein Auge trocken. Im Bezug auf den Elferrat konnten sich die drei Damen unter anderem nicht darauf einigen, ob VIP nun für „viele idiotische Personen“ oder „viele interessante Prinzenpaare“ steht. Gelächter im ganzen Saal. Stimmung pur auch bei der wortwörtlich magischen Tanzeinlage der Danz Mamsells. Als „ein ganz normaler Bürger“ sorgte Dietmar Berning mit Gitarre, Hut und auf einzelne Bilker Narren-Geschichten umgeschriebenen Parodien berühmter Songs für aktives Mitsingen und Lachen. Nach einer reichhaltigen Tombola und Kostümprämierungen, letztere entschieden die „Landmaschinen“ für sich, vor den „Schnecken“ und „Vogelscheuchen“, verabschiedeten er und Christoph Schulze-Bilk mit einem Dankeslied auf 50 Jahre, namens „Gute Nacht Freunde“ unter Wunderkerzen-Licht, die anwesenden Narren in den Abend. Dieser war aber dank des famosen Rhythmus der Metelener Spaßband vom KC Musikantenstadl und den Ehrentänzen noch auf weitere 50 Jahre nicht vorbei…

Karneval 20161

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Konfettiregen und flankiert von der Blue-Man-Group offenbarte sich das neue Prinzenpaar den Bilk-Haddorfer Karnevalisten: Prinz Simon und seine Lieblichkeit Prinzessin Ann-Christin läuteten die fünfte Jahreszeit ein

Karneval 20163

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie die Zeit vergeht: Der Elferrat aus dem Karneval-Gründungsjahr 1967 bekam am Freitagabend seinen Auftritt, ebenso wie der Goldprinz Hugo Essing

Karneval 20164

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein ganz normaler Bürger: Dietmar Berning

Karneval 20165

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieger bei der Kostümprämierung: "Die Landmaschinen" überzeugten die Jury

 

Zitate aus den Geboten:

  • Falls du noch mal einen Ehering brauchst, nimm Unterlegscheiben mit von zu Haus.

  • Der 11 er Rat wird dir raten: Häng die Landwirtschaft lieber an den Haken.

  • Beim Schützenfest der Männer hat er sich gut amüsiert, auf dem Heimweg aber sein Fahrrad nicht richtig pariert. Jeder weiß was dann geschah, der Asphalt kam ihm wohl etwas zu nah.

  • Steht im Winter noch das Korn, ist es wohl vergessen worden.

  • Die Ballenschleuder wurde ausgerichtet, dabei wurde die gute Dachrinne vernichtet.

  • Willst du ein guter Schütze sein, reih dich beim Königsschießen ein.

  • Maracuja-Saft magst du gern, aber halte dich vorm Autofahren von Mamas Kühlschrank fern.

Bilder und Bericht: Fabian Kronfeld

 

Karneval 2017 Prinzenpaar

Prinz Simon tritt zur zweiten Amtszeit an

50 Jahre Karneval der Bilk-Haddorfer: Narretei mit ehemaligen Prinzenpaaren

Karneval Marke Eigenbau seit 1967: Am gestrigen Freitagabend durften die Bilk-Haddorfer Narren goldenes Jubiläum feiern. Bei Erinnerungen und Anekdoten an die letzten fünf Jahrzehnte voller Jubel, Trubel, Heiterkeit stellte der Elferrat, bestehend aus bisherigen Prinzen, ein feierliches Programm auf die Beine. Höhepunkt zu Beginn war natürlich die Vorstellung des neuen Prinzenpaares: Über die Bilk-Haddorfer Narren herrschen nun und bis in alle Ewigkeit ( also bis Aschermittwoch) Prinz Simon der I., zum 2. Male Herrscher über Sauen, Acker und den größten Türmen aus dem Bilk-Haddorfer Land, der aus dem Hause von Feldmann stammt und ihre Lieblichkeit Prinzessin Ann-Christin die 1., Herrscherin über Fleisch- und Wurstwaren, Prinzessin über Landersum aus dem Hause derer von Jürgens. Mit seiner Prinzenrede unter dreifachem „Helau“ der Kostümierten im Saale Wolters-Löbbers, beschrieb Prinz Simon die 11 Gebote für die Bilk-Haddorfer und brachte einige der Anwesenden, ob ihrer vergangenen zweifelhaften Taten in Verlegenheit.

 Prinzenpaar 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild und Bericht: Fabian Kronfeld

 

Termine

Samstag, 28. Oktober 2017, 15:00
Fahrt zum Berentzen Hof in Haselünne,
Samstag, 25. November 2017, 20:00
Jahreshauptversammlung 2017, Gaststätte Wolters-Löbbers Haddorf